Home | www.die-deutschlandzeitung.de
 

Das ganze Deutschland soll es sein!



                             Bundeswappen Deutschlands


Was ist des Deutschen Vaterland?


              Was ist des Deutschen Vaterland?
              Ist’s Preussenland, ist’s Schwabenland?
              Ist’s, wo am Rhein die Rebe blüht?
              Ist’s, wo am Belt die Möwe zieht?
              O nein! nein! nein!
              Sein Vaterland muß größer sein!

              Was ist des Deutschen Vaterland?
              Ist’s Bayerland, ist’s Steierland?
              Ist’s, wo des Marsen Rind sich streckt?
              Ist’s, wo der Märker Eisen reckt?
              O nein! nein! nein!
              Sein Vaterland muß größer sein!

              Was ist des Deutschen Vaterland?
              Ist’s Pommerland, Westfalenland?
              Ist’s, wo der Sand der Dünen weht?
              Ist’s, wo die Donau brausend geht?
              O nein! nein! nein!
              Sein Vaterland muß größer sein!

              Was ist des Deutschen Vaterland?
              So nenne mir das große Land.
              Ist’s Land der Schweizer, ist's Tirol?
              Das Land und Volk gefiel mir wohl
              doch nein! nein! nein!
              Sein Vaterland muß größer sein!

              Was ist des Deutschen Vaterland?
              So nenne mir das große Land.
              Gewiß, es ist das österreich
              an Ehren und an Siegen reich?
              O nein! nein! nein!
              Sein Vaterland muß größer sein!

              Was ist des Deutschen Vaterland?
              So nenne endlich mir das Land!
              So weit die deutsche Zunge klingt
              und Gott im Himmel Lieder singt,
              das soll es sein!
              das, wackrer Deutscher, nenne dein!
              das nenne dein!

              Das ist des Deutschen Vaterland
              wo Eide schwört der Druck der Hand,
              wo Treue hell vom Auge blitzt
              und Liebe warm im Herzen sitzt.
              das soll es sein!
              das, wackrer Deutscher, nenne dein!
              das nenne dein!

              Was ist des Deutschen Vaterland
              wo Zorn vertilgt den welschen Tand
              wo jeder Frevler heißet Feind
              wo jeder Edle heißet Freund
              Das soll es sein, das soll es sein
              das ganze Deutschland soll es sein

              Das ganze Deutschland soll es sein!
              O Gott vom Himmel, sieh darein!
              Und gib uns rechten deutschen Mut
              daß wir es lieben treu und gut!
              Das soll es sein!
              Das soll es sein!
              

Das ganze Deutschland soll es sein!


              Text von Ernst Moritz Arndt (1769-1860), gedichtet 1813.

Das ganze Deutschland soll es sein! auf Youtube (Video)




                    Bundesflagge Deutschlands

Das Lied der Deutschen


              Deutschlandlied – Hymne

              Deutschland, Deutschland über alles,
              über alles in der Welt,
              wenn es stets zu Schutz und Trutze
              brüderlich zusammen hält.
              Von der Maas bis an die Memel,
              von der Etsch bis an den Belt.

              Deutschland, Deutschland über alles,
              über alles in der Welt.

              Deutsche Frauen, deutsche Treue,
              deutscher Wein und deutscher Sang,
              sollen in der Welt behalten
              ihren alten schönen Klang.
              Uns zu edler Tat begeistern
              unser ganzes Leben lang.
              Deutsche Frauen, deutsche Treue,
              deutscher Wein und deutscher Sang.

              Einigkeit und Recht und Freiheit
              für das deutsche Vaterland,
              danach laßt uns alle streben
              brüderlich mit Herz und Hand.
              Einigkeit und Recht und Freiheit
              sind des Glückes Unterpfand.
              Blüh' im Glanze dieses Glückes,
              blühe deutsches Vaterland!

              Text von August Heinrich Hoffmann von Fallersleben

              Das Lied der Deutschen auf Youtube (Video)

Den Text des „Lied der Deutschen“ schrieb der Dichter August Heinrich Hoffmann von Fallersleben (*02.04.1798 - † 19.01.1874). Die Musik dazu komponierte Franz Joseph Haydn (*31.03.1732 - † 31.05.1809) im Jahr 1797. Ursprünglich hatte Haydn die Musik für den letzten Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation Franz II. komponiert.

Am 10.08.1922 erklärte der damalige Reichspräsident Friedrich Ebert das „Lied der Deutschen“ mit allen drei Strophen zur Nationalhymne des Deutschen Reiches.

Im Jahr 1991 wird die 3.Strophe des Deutschlandliedes in einem Briefwechsel des Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker mit Bundeskanzler Helmut Kohl zur offiziellen Nationalhymne des wiedervereinigten Deutschlands erklärt. Sie entscheiden sich dafür, die ersten beiden Strophen wegfallen zu lassen. Welch ein Fehler!

Denn das war eine unangebrachte nicht zukunftsvorausschauende Entscheidung wider des Deutschen Volkes. Wir haben noch nachfolgende Generationen, die möglicherweise wieder zu einer Stärke wollen, wie Deutschland sie einst hatte. Und da alles im Werden begriffen ist und nichts im selbigen Zustand verharrt und bleibt, heißt das mit den zukünftigen Deutschen in Gedanken:

Vor uns steht, mit Euch, die Zukunft Deutschlands.

In der Mitte unseres patriotischen Herzens liegt Deutschland.

Und hinter uns in der Vergangenheit liegt das Deutsche Reich, der Deutsche Bund und auch das Heilige Römische Reich Deutscher Nation. Insgesamt ein 1.000jähriges Reich, welches noch kein Ende gefunden hat. Und solange es noch einen Deutschen gibt, wird es auch kein Ende finden. Es will noch mindestens weitere 1.000 Jahre nicht aufhören zu existieren.


Auch die Bundesrepublik Deutschland ist Teil des Reiches Deutscher Nation. Es ist der Kernbereich in der Mitte Europas. Das Reich hat nie aufgehört zu existieren, sich nur in der Namengebung („Bundesrepublik“) der Neuzeit angepaßt (wenn man das mal so formulieren will).

Die Weimarer Reichsverfassung von 1919 wurde nämlich weder von den Nationalsozialisten noch von den alliierten Siegermächten des Zweiten Weltkriegs abgeschafft. Das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland kann daher nur als auf die Reichsverfassung aufgesetzt betrachtet werden, obwohl durch diese Ordnung praktisch die Reichsverfassung damit außer Kraft gesetzt ist (zumindest temporär) und deshalb de facto das Grundgesetz Rechtsgültigkeit hat, sofern es nicht eines Tages wieder abgeschafft wird. Damit dies nicht passiert und die Reichsverfassung nicht wieder in Kraft treten kann, haben die Väter des Grundgesetzes das „Recht auf Widerstand“ mit in den Gesetzestext aufgenommen, falls es jemand wagt, diese Ordnung (das Grundgesetz) beseitigen zu wollen.

Unter Artikel 20 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland, Absatz 4 steht: „Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Dazu Wikipedia: „Das Widerstandsrecht ist allgemein ein naturrechtlich bzw. durch ein positives Gesetz statuiertes Recht jedes Menschen, sich unter bestimmten Bedingungen gegen staatliche Gesetze oder Maßnahmen aufzulehnen bzw. ihnen den Gehorsam zu verweigern.

Daß die Reichsverfassung theoretisch fortbesteht, hat selbst das Bundesverfassungsgericht anerkannt.

Zitat aus Wikipedia:

Das Grundgesetz geht davon aus, daß das Deutsche Reich den Zusammenbruch 1945 überdauert hat und weder mit der Kapitulation noch durch Ausübung fremder Staatsgewalt in Deutschland durch die alliierten Okkupationsmächte noch später untergegangen ist; das ergibt sich aus der Präambel, aus Art. 16, Art. 23, Art. 116 und Art. 146 GG.

Das entspricht auch der ständigen Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts, an der der Senat festhält: Das Deutsche Reich existiert fort (BVerfGE 2, 266 [277]; 3, 288 [319 f.]; 5, 85 [126]; 6, 309 [336, 363]), es besitzt nach wie vor Rechtsfähigkeit, ist allerdings als Gesamtstaat mangels Organisation, insbesondere mangels institutionalisierter Organe selbst nicht handlungsfähig. ... Die Bundesrepublik Deutschland ist also nicht ‚Rechtsnachfolger‘ des Deutschen Reiches, sondern als Staat identisch mit dem Staat ‚Deutsches Reich‘, - in bezug auf seine räumliche Ausdehnung allerdings ‚teilidentisch‘, so daß insoweit die Identität keine Ausschließlichkeit beansprucht.


Wer will dem Bundesverfassungsgericht da widersprechen?

Da aber die BRD identisch mit dem Staat ‚Deutsches Reich‘ ist, kann die Hymne auch mit allen drei Strophen offizielle Nationalhymne sein. Zumal dann klar wird, daß Deutschland eigentlich viel größer ist und noch immer deutsche Gebiete, nach wie vor, besetzt sind.


Auszug aus dem Buch „Was ist deutsch? Wer gehört zu den Deutschen?“.




Deutsches Reich NICHT untergegangen,Theo Waigel,Tagesschau auf Youtube (Video)
Theo Waigel (*22.04.1939) war Vorsitzender der CSU. Seit dem 18.07.2009 ist er dort Ehrenvorsitzender.

Was ist dran an gleichzeitiger Existenz von Deutschem Reich u. BRD, Untergang oder Rechtsnachfolge? auf Youtube (Video)

Das ganze Deutschland soll es sein - Deutschland bleibt unteilbar auf Youtube (Video)



V.i.S.d.P. Pierre Sens Copyright 2017 © by Pierre Sens

 
Kodex

Leitlinien zur Sicherung der journalistischen Unabhängigkeit.

Lesen Sie mehr »
Social Media

Twitter
facebook
whatsapp

» Social Media »
Kontakt:

Telefon: +49 03334 3793222
eMail: Redaktion Deutschlandzeitung

» Kontakt »